Windows 8 – Der erste Eindruck

Das neue Windows 8 steht in den Startlöchern.
Seit einigen Tagen kann jeder, der möchte, ein Windows Developer Preview herunterladen (Zum Beispiel hier).

Man will ja als einer der ersten nörgeln können, und daher habe auch ich mir direkt die 4.8GB große .iso-Datei heruntergeladen und in überraschend kurzer Zeit in einer VirtualBox installiert. Viel Zeit konnte ich noch nicht mit dem neuen Betriebssystem verbringen, aber die ersten Bilder will ich euch ja nicht vorenthalten:

Man startet, völlig unerwartet, nicht auf dem alt bekannten Desktop, sondern bekommt diese Übersicht zu sehen:

Ich bin ja, was Windows‘ Mobiltelefone angeht, kein Profi, aber ich wage doch mal zu behaupten, in Windows 8 versucht Microsoft sich stark an den Oberflächen zu orientieren, die man von neuen Windows-Phones kennt.
Wie man auf dem Screenshot bereits erkennen kann, werden jetzt auch Apps angeboten, die direkt von diesem Screen aus gestartet und benutzt werden können (Ich glaube, wenn man ein Touchgerät hätte, könnte man ganz elegant das ganze Ding zur Seite schieben. In der VirtualBox und mit Maus war das jedoch etwas umständlich.)

Wie man aber auch erkennen kann, kommt man durchaus noch zum alten Desktop, der sich von dem aus Windows 7 kaum unterscheidet.

Nur der Startknopf ist verändert und das Startmenü gibt es nicht mehr so, wie man es gewohnt ist. Schade eigentlich, mir hatte das Startmenü ab Vista, mit der integrierten Suche, sehr gut gefallen.

Ein weiterer, für mich großer Nörgelpunkt, ist die neue Gestaltung des Explorers mit dem Ribbon-Menü, dass mich schon bei neueren Officeversionen genervt hat.

Leider hatte ich bisher noch nicht die Zeit, viel mehr mit dem neuen Betriebssystem herumzuspielen. Der erste Eindruck auf mich ist zwar sehr interessant, aber begeistert bin ich noch nicht. Vor allem, was die Performance angeht, oder die Vorteile des Systems, wenn man es auf einem Gerät mit Touch installiert, sind Punkte, die mich noch sehr interessieren würden. Vielleicht bekomme ich auch irgendwann mal dieses blöde Internet in der VirtualBox zum laufen…

Wie dem auch sei.
Ich bin noch nicht so sicher, was ich vom neuen Windows halten soll. Vor allem frage ich mich, warum man jetzt angefangen hat, zwei „Übersichtsbildschirme“ nebeneinander laufen zu haben. Der altbekannte Desktop auf der einen, und das neue App-System auf der anderen Seite. Auch habe ich das Gefühl, dass man vom Design her irgendwie in eine, ich nenne es mal „grobe“, Richtung gegangen ist. Manche Bildschirme sind sehr simpel gehalten, wie zum Beispiel der Anmeldebildschirm hier auf dem Bild, wohingegen manche eingeblendeten Menüs wie Überbleibsel aus alten Windows Mobile Versionen aussehen.

Ich nehme an, dass wir in den kommenden Tagen einen regelrechten Boom von Blogeinträgen über Windows8 erwarten können. Ich selbst werde wohl ab und an mal ein bisschen damit rumspielen und wer weiß, vielleicht finde ich ja noch so viel heraus, dass es einen zweiten Blogpost reicht^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s