Ein Stückchen Näher an Amerika

So lange ich noch Mobiles Internet habe, mus ich es natürlich auch noch ausnutzen. Seit Stunden sitzen wir jetzt am Frankfurter Flughafen. Mit den Tickets und dem Gepäck hat alles (fast) reibungslos geklappt, nachdem erst mein ESTA-Antrag nicht so richtig mit meinem Reisepass gefunden wurde.
Noch halten wir abwechselnd Wache über unser Gepäck, während der/die andere schläft.

Das erste tragische Opfer der Reise, ist mein Paar Schuhe, dass, wenn man so will, vom vielen Laufen mehr und mehr den Boden unter den Füßen verloren hat.
Anscheinend sind Schuhe ja günstig da drüben, hat man mir jedenfalls gesagt.
Ich weiß leider viel zu wenig.
Was ich weiß, ist, dass das hier unsere Maschine ist:

In gut einer Stunde starten wir nach Chicago. Bis dahin gilt es, wach zu bleiben und unser Handgepäck vor bösen Dieben zu schützen. Außer meine Schuhe – die können sie gene haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s